Beinwell Zahnheilung und Regeneration

Zähne-reparieren_Zahnheilung

Beinwell Zahnheilung und Regeneration

Von Zahnärzten hört man immer wieder: “Wenn die Zähne einmal kaputt sind, sind sie nicht mehr reparierbar!.

Dass das so nicht stimmt, konnte ich selbst testen. Es ist sogar sehr einfach seine Zähne nicht nur zu heilen, sondern sogar zu regenerieren und Löcher zuwachsen zu lassen. Denn unsere Zähne haben die Fähigkeit sich selbst zu heilen.

Man benötigt nur 3 Zutaten. Sango Meereskoralle, Beinwell Mundspülung und Kokosöl

Schritt 1: Neben ihrem optimalen Verhältnis von Kalzium und Magnesium enthält  die Sango Meereskoralle über 70 Mineralien und Spurenelemente. Das Kalzium lagert sich als Baustein in das Zahngewebe ein und schließt so vorhandene Löcher. Es erhöht über dies sogar die Knochendichte im menschlichen Körper. Man nimmt etwa 1g Sango Meereskoralle zu sich. Ich habe morgens und abends je 3 Kapseln genommen.

Schritt 2: Beinwell stellt ein ausgewogenes Milieu im Mundraum her. Es wirkt Entzündungshemmend, wundheilend und schmerzlindernd. Beinwell nimmt man in Form einer Mundspülung morgens und abends für etwas 1 Minute in den Mund und gurgelt kräftig.

Schritt 3: Ölziehen mit Kokosöl: ist eine traditionelle ayurvedische Entgiftungskur. Und tatsächlich schafft man es durch das einfach ziehen von Öl im Mund durch die Zähne, den Köper zu entgiften. Es bekämpft effektiv Karies, hilft gegen Zahnfleischbluten und Mundgeruch, festigt lockere Zähne und verringert Zahnbelag. Zusätzlich werden Gifte und Säuren aus der gesamten Mundhöhle und dem Zahnfleisch gezogen. Auch die Zähne lässt das Kokosöl wieder in strahlendem weiss erstrahlen.

Ölziehen macht man morgens auf nüchternen Magen. Nicht mal Wasser ist vorher erlaubt.

Und so gehts: Öl spülen, ziehen, saugen, schlürfen

Spülen das Öl für etwa 15 oder noch besser für 20 Minuten im Mund hin und her. Halte das Öl im Mund in Bewegung. Spüle es schlürfend und saugend durch die Zähne. Zwischendurch kann immer wieder eine Pause einlegt werden, in der das Öl sich im Mund verteilen und einwirken kann.

Spucken das Öl in ein Papiertaschentuch, damit das Kokos-Öl samt den Toxinen und Bakterien nicht in den Wasserkreislauf gelangt und wirf das Tuch in den Müll. Anschliessend spüle Sie den Mund mehrmals mit warmem Wasser aus und spucke die Flüssigkeit immer wieder aus.


  • 2x Täglich 3 Kapseln Sango Meereskoralle und 2x täglich, nach dem Zähneputzen
  • Beinwell Mundspülung 2x täglich nach dem Zähneputzen
  • Täglich jeden morgen vor dem Essen 1EL Kokosöl in den Mund nehmen und für 15 Min ziehen – vor dem Kaffee 😉
  • Es sollte mindestens 4 Wochen durchgeführt werden. Kann man aber auch so lange man möchte machen.

Kokosöl: https://www.shop-the-matrix.de/dr-goerg-premium-bio-kokosoel-1000-ml/
© Shiva Schreiber

 

Author: Die_Matrixxer

“Wo die Liebe erwacht, stirbt das Ich, der dunkle Despot” Rumi Bewusstsein – was ist das? Auf der Reise zum inneren Selbst habe ich mir diese Frage immer wieder gestellt. Diese Reise führte durch viele ferne Länder mit den unterschiedlichsten Kulturen, Religionen und spirituellen Ansichten und Praktiken.

4 thoughts on “Beinwell Zahnheilung und Regeneration

  1. Hallo! Danke für den Tipp! Ich habe da bisher “Schlemmkreide” genommen, hilft auch bei meinem Hund. Schlemmkreide + etwas Kokosöl + Pfefferminzöl. Aber mit der Sango Meereskoralle probiere ich auch mal aus.

     
  2. Hallo Shiva, der Artikel hat mich etwas erstaunt, bin aber auch etwas skeptisch, wenn das funktioniert sollte es nicht mitlerweile bekannt sein? Hälts du deine Erfahrung damit als objektiv oder eher ein subjetives Gefühl? Hast du damit weitere Erfahrungen gemacht?

     
    1. Hallo, ja ich halte meine Erfahrung für objektiv. Ich hatte Zahnschmerzen und bin daraufhin zum Zahnarzt, mit der Diagnose Karies / Löcher. Nach der Behandlung war ich erneut beim Zahnarzt und alles war wieder zugewachsen.
      Kokosöl ziehen habe ich zeitgleich auch gemacht und hat vielleicht auch dazu beigetragen.

      Lg Shiva

       

Schreibe einen Kommentar zu Shiva Suraya Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.