Kirchen und Dämonen

kirche-daemonen-gargoyles

Die Matrixxer sind nun auf Europareise und natürlich machen sie mit ihren Videos weiter. Heute geht es um Dome, Münster und Kirchen und ob diese nun tatsächlich Gotteshäuser sind oder vielmehr Dämonenburgen. Denn wie kann es sein, dass an den großen Kirchen Dämonenfiguren zu finden sind, wie Beispielsweise Gargoyles, Dämonenhunde mit Flügeln, seltsame Ziegenwesen mit einem Horn und andere solcher Wesen?

Und warum werden so viele Menschen in solche Gebäude gelockt? Hat es damit zu tun, dass ihnen Energie entzogen werden soll oder dient es doch nur als Ort der Zusammenkunft für Gläubige?

Doch wenn man sich einen solchen Dom in einer einsamen Wüste für sich alleine stehend anschaut, was würde ein Außenstehender denken, wer darin wohnt? Ein liebevoller Gott oder doch ein Dämonenfürst? Man denke dabei auch an das Riesen-Pentagramm, das am Turm der Marktkirche in Hannover zu finden ist. Diese und andere Beispiele lassen einen seltsamen Verdacht aufkommen.

Zusätzlich wird auch die Frage gestellt, ob sich die Architekten solcher Dome und Münster haben vom Aussehen von außerirdischen Raumschiffen inspirieren lassen. Man kann “Fahrstuhlschächte” und Plattformen sowie Zugänge erkennen, die wie große Bullaugen wirken. Lassen diese Hinweise den Verdacht aufkommen, dass hier einfach Teile von Raumschiffen architektonisch nachgeahmt wurden?

Im Mittelpunkt stehen der Notre Dame in Paris und das Straßburger Liebfrauenmünster.

Hier klicken, um eine Spende an "Die Matrixxer" zu senden. 🙂
Kirchen und Dämonen 1
97 Views

Author: Jonathan Dilas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.