Amrita – DMT und der Trank der Unsterblichkeit

 

Amrita – Die geheime Technik und der Trank der Unsterblichkeit. Wie nutzt man das DMT, das sich in der Zirbeldrüse befindet? Das wird in diesem Video erklärt.

Die Zirbeldrüse speichert im Laufe ihres Lebens stufenweise in sehr geringen Mengen DMT. Dieses körpereigene DMT wird spätestens im Moment des Todes freigesetzt, um dem Sterbenden die Möglichkeit zu geben, sich problemlos vom Körper zu lösen und auf die Astralebene bzw. ins Jenseits zu gelangen. 

Die Zirbeldrüse behält dafür immer eine Basismenge fest, für den Moment des Todes, doch diese geheime Technik ermöglicht es, diese Basismenge freizusetzen. Sobald dieses DMT freigesetzt wird, treten unglaubliche Wahrnehmungen auf, d.h. man kann plötzlich Verstorbene sehen, Erkenntnisse und Erleuchtung gewinnen, Astralreisen und luzid träumen, ganz automatisch.

Doch die Matrixxer, Shiva und Jonathan, warnen auch vor dieser geheimen Technik aus Indien, denn damit kann man die Zirbeldrüse leicht verletzen, sie kann aufplatzen und das ganze DMT herauslassen. Dies hat zwar keinen dauerhaften Schaden für den Körper, aber es bewirkt ein lautes Knacken im Kopf und dies kann schon beängstigend sein… und natürlich auch das, was man daraufhin plötzlich wahrnimmt. 

Dieses Video dient also nur zu Informationszwecken und sollte nicht praktiziert werden.   

[cvm_video id="7752" volume="25" width="640" aspect_ratio="16x9" loop="0" autoplay="0"]